Am vergangenen Samstag, den 12. Jänner 2013, stand für die \“Ländle\“ Truppe das nächste schwere Auswärtsspiel gegen Wien auf dem Programm. Eine Woche zuvor musste man im Kampf um die Play-Off Tickets einen weiteren herben Rückschlag hinnehmen. Die vielen vergebenen Chancen wurden den Vorarlberg abermals zum Verhängnis und so wurde das Spiel gegen den IBC Leoben knapp mit 3:2 verloren.

In der vergangen Trainingswoche wurde viel besprochen und analysiert und natürlich an der Treffsicherheit gearbeitet – dies sollte sich in Wien endlich wieder mit Punkten bezahlbar machen. Den besseren Start in sehr umkämpften Anfangsminuten erwischten die Wiener, die prompt durch eine Unaufmerksamkeit in der Abwehr in Führung gingen. Mit einem 2:4 Rückstand ging es dann zum ersten Mal in die Pause. Das 2. Drittel begann absolut nicht nach Wunsch des Gastteams, nach nur 9 Sekunden netzten die Wiener zum 5:2 ein, dieser Treffer weckte dann auch den letzten Vorarlberger und es begann eine Aufholjagd der besonderen Art. Im letzten Abschnitt machten sich die Umstellungen in den beiden Linien bezahlt und es klingelte innerhalb von nur 7 Sekunden gleich drei Mal im Tor der Wiener und so führte das Team Vorarlberg nach 49 Minuten erstmals mit 6:5. Schlussendlich konnte man den Vorsprung souverän nach Hause spielen und trat die Heimreise mit drei wichtigen Punkten an.

Durch diesen Auswärtssieg haben die Vorarlberg noch alle Chancen, sich ein Play-Off Ticket zu lösen. Das nächste Spiel findet zu Hause am 9. Februar 2013 gegen die Zeller statt.

Resultat SU Wien – Unihockey Vorarlberg: 5:8 (4:2, 1:1, 0:5)

LG

Euer

HFC